Spielbericht: NFC Kellinghusen / Mühl. 02 (H)

Nur drei Tage nach dem Erfolg gegen Ruthenberg stand bereits das nächste Flutlicht-Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast war der bis dato punktlose Tabllenletzte aus Kellinghusen, dessen größtes Problem vor dem Anpfiff die Vollzähligkeit und damit verbunden die Spielfähigkeit des eigenen Teams darstellte. Als die Begegnung schließlich mit rund viertelstündiger Verspätung angepfiffen wurde, waren die Gäste komplett und es entwickelte sich schnell ein Spiel auf ein Tor, in dem sich Flo Viergutz erneut als Frühstarter auszeichnete und die Dritte bereits nach vier Minuten in Front brachte. Bis zum Pausentee erhöhten Eike Bruhn (17., 34.) mit einem Doppelpack und Lars Tietje (44.) auf einen standesgemäßen Zwischenstand von 4:0. 

Im zweiten Abschnitt wurde den Zuschauern weiterhin überwiegend Einbahnstraßenfußball geboten. Dass es letztendlich zu keinem höheren Erfolg als dem Endstand von 5:0 reichte, kann in dem ein wenig unsauberen Ausspielen der sich bietenden Torchancen gesehen werden. Lediglich erneut Lars Tietje (74.) war es vergönnt, den guten Gästekeeper abermals zu überwinden. Am Ende stand ein ungefährdeter Erfolg mit der tollen Randerscheinung, erstmals in der Saison ohne Gegentor geblieben zu sein.